msd Begriffe

Sehr geehrte msd Nutzerin, sehr geehrter msd Nutzer,

die malerstammdaten sind nicht nur ein Suchbaum mit Leistungen, sondern hinter den malerstammdaten verbirgt sich ein ausgeklügeltes System, dass sich weitestgehend und ständig an die Bedürfnisse der Anwender anpasst.

Um dieses System in der Anwendung vollkommen nutzen zu können und zu verstehen was wir Ihnen in unseren Online-Präsentationen darstellen, bedarf es, wie in unserem beruflichen Umfeld einer gewissen Fachsprache. Wenn ein Kunde beispielsweise das Wort 'Beschneiden' aufschnappt, interpretiert er etwas anderes in dieses Wort und versteht unter Umständen gar nicht den Bezug zwischen Wand- und Deckenfläche, die gerade vom Kollegen mit dem Pinsel und der Rolle vorgestrichen und 'beschnitten' wird.

„Wir bedienen uns in den Präsentationen gewisser Fachbegriffe, die es näher zu erläutern gilt!“

Produkte  
Light Die Light-Version ist die günstigere Alternative zur Expert-Version der msd-malerstammdaten. Sie beinhaltet u. a. 3 verschieden Zeitwerte aus der Praxis pro Leistung, den Privatkundentext ohne Variable, die Möglichkeit der Übernahme in die eigenen Stammdaten, chronologisch aufgebauter Suchbaum, Verbräuche des Materials lt. Hersteller, hinterlegtes Materialdummy zur vereinfachten (Objekt-) Preisanfrage und (Objekt-) Preiskalkulation, begeleitende (unproduktive) Leistungen und den Systemfilter.
Expert Wie die Light-Version, zusätzlich u. a. ein Materialauswahlfenster, Systeme nach bauaufsichtlicher Zulassung sortiert und wählbar (*WDVS), weitere Textvarianten wie z.B.:  Privatkundentext mit Varablen, techn. Ausschreibungstext, Kurztext, Eigenschaften, Fabrikat u. a., die sich einzeln oder modular generieren lassen, Feedbackfunktionalität durch Feedback-Knopf im Materialauswahlfenster, Unterpositionen für die weitere Anwendung in der Prozesskette, anstatt Materialdummies fast ausschließlich eindeutige Materialien der Hersteller, Verknüpfung der Materialien über die EAN und ggf. des Materials in ihren Stammdaten – ihres Herstellers, bzw. Lieferanten.
MA-A Leistungsbereich 'Malerarbeiten-Aussen'
MA-B Leistungsbereich 'Malerarbeiten-Boden'
MA-I Leistungsbereich 'Malerarbeiten-Innen'
MA-L Leistungsbereich 'Lackier- und Lasierarbeiten'
TR-B Leistungsbereich 'Trockenbau'
WDV-S Leistungsbereich 'WDV-Systeme'
   
Allgmeine Begriffe  
3 Zeitwerte In den Leistungen hinterlegte Zeitwerte aus der Praxis sind 3 Stück. Der erste Zeitwert ist der Mittelwert, der zweite Zeitwert ist höher angesetzt, da erschwerte Zeitannahme. Und der dritte Zeitwert ist der rationelle, bzw. der Objektzeitwert.
Materialdummy Kein eindeutiges und herstellerbezogenes Material, bzw. Artikel, bzw. Produkt. Dafür eine allgemeingültige Materialbezeichnung für die Verwendung hersteller- und lieferantenunabhängiger Materialien in der Leistung.
Set Ein Set ist eine in den Stammdaten abgespeicherte Kombination einer Haupt- mit einer oder mehreren Unterpositionen bzw. mehrerer Haupt- und Unterpositionen. Bei den malerstammdaten.de dient die Hauptposition als Texthülle und beinhaltet mehrere Textvarianten. Die eigentliche Zeit- und Materialkalkulation ist in den jeweiligen Unterpositionen enthalten. Alle kalkulierten Unterpositionen kumulieren die Kalkulationswerte in die Hauptposition. Das Set wird im Suchbaum-Rollup mit einem „S“ vor dem Kurztext gekennzeichnet.
Systemfilter Der Systemfilter ist dafür gedacht, bspw. bei WDVS nach Hersteller- und Dämmsystemen, auf Wunsch vorfiltern zu können. Oder bspw. bei MA-I (Maler Innen) auf Wunsch nach Glanzgraden oder Nassabriebklassen vorfiltern zu können. 
Arbeitspaket Ein Arbeitspaket kann eine auszuführende Verrichtung, bzw. zusammengefasste Verrichtungen, chronologisch dem Baustellenablauf entsprechend sein. Sie können dem auszuführenden Mitarbeiter kalkulierte Zeitinformationen, bzw. Orientierung und Anreizziele für ihre Produktivität zu geben.
Unterposition Eine Unterposition ist eine mit Zeiten, Materialien und Kalkulationszuschlägen kalkulierte Leistung, meistens einzelne Arbeitsschritte, die in einem Set einer Hauptposition untergeordnet sind. Somit ist jede Unterposition nur im WinWorker-Unterpositions-Rollup für den Anwender sichtbar und für den Kunden im Angebot nicht zu erkennen. Eine Unterposition wird im Suchbaum-Rollup mit einem „L“ vor dem Kurztext dargestellt. Unterpositionen können auch als einzelne Leistung in eine Dokumentenart in WinWorker (z.B. ins Angebot) eingefügt werden.
DATANORM Ist ein Datei-Austauschformat für den Datenaustausch von Artikelstammdaten zwischen Materialhersteller, Produktlieferant, Fachgroßhandel und Handwerksbetrieb. [Mehr bei Wikipedia]
GAEB Ist ein Datei-Austauschformat für den Datenaustausch von Ausschreibungstexten. [Mehr bei Wikipedia]
e-MasterCraft Forschungsprojekt für das Handwerk, www.e-mastercraft.de